Protokoll Hauptversammlung 2016

26.02.2016, 19.30 Uhr , Brunnenstüble,Cleversulzbach

 

  1. TOP1 Begrüßung u. Bericht des Vorstandes

 

Der Sitzngsleiter Harald Schmitt begrüßte die Anwesenden gem. beigefügter Liste zugleich für den Gesamtvorstand.

 

Die Tagesordnung wurde verlesen u. festgestellt , dass die Versammlung rechtzeitig unter Angabe der TOP in den vorgeschriebenen Amtsblättern von Ende Januar 2016 für die KW 04 erfolgt ist und die Versammlung damit beschlussfähig ist.

 

Der TOP 7 gem. Einladung Satzungsänderung entfällt; eine Notwendigkeit hat sich nicht ergeben.

 

 

  1. Es folgte der Bericht über Tätigkeit des Vorstandes 2015

 

4 reguläre Sitzungen des Ausschusses fanden seit der letzten JHV am 27.02.2015 statt.

 

Erfreulich ist zu melden , dass Ende Februar 2015 die vereinshomepage www.nabuuntereskochertal.de freigeschaltet wurde und von Ernst Sailer gepflegt wird. Dafür ein herzliches Dankeschön !

 

Folgendes Arbeitsprogramm hat der NABU 2015 u Anfang 2016 absolviert :

 

- am 24.01.2015 haben wir mit einer großen Mannschaft unsere Wiese

beim Sportplatz Neuenstadt ( Suppsches Grundstück ) auf Vordermann gebracht.

Das Zurückdrängen der Hecken und Obstbaumpflege waren angesagt .

Ende Februar war dann noch ein zweiter Einsatz dort notwendig.

 

Bei einem weiteren Arbeitseinsatz an dem Biotop bei der Buchsbachmühle,Gochsen wurden Gehölz gefällt für die Lichtdurchlässigkeit und Blätter sowie Schlamm daraus entfernt.

 

Folgende Führungen gab es:

 

1.) 22.03.2015 Greifvogelbeoachtung an den Tiroler Seen mit A. Gimber

bei Forchtenberg

 

2.) Naturkundliche Wanderung mit Gedichten und Texten zum Mai

am Sonntag , 03.05.2015 mit Ils Oette zw. Cleversulzbach u. Eberbach

 

3.) Vogelkundliche Exkursion am Sonntag, 10.05.2015 mit Günter Wilfert

bei Langenbeutingen

 

4.) Naturkundliche Exkursion am Sonntag, 17.05.2015,

 

- im August standen neben der sonstigen Heuernte die üblichen Pflegearbeiten im

Kiefertal in Cleversulzbach an.

 

5.) Am 26.09. u. 27.09.2015 dann wieder die Durchführung des Brettacher Marktes,

der eine unserer Einnahmequellen ist.

 


  1. Verwaltungstätigkeit Harald Schmitt

 

-Vorbereitung und Durchführung der Ausschusssitzungen sowie Schriftführung hierzu.

Postverkehr, Weiterleitung eingehender Post bzw. Informationen.

 

Ein Schwerpunkt derTätigkeit Anfang 2015 war weiter das Thema Windkraft

Bei der letzten Hauptversammlung wurde noch berichtet, dass Anfang Februar 2015 Widersprüche gegen 4 im Dezember 2014 genehmigte Anlagen erhoben wurden.

 

Wir hatten nach Rücksprache mit dem Landesverband des NABU uns entschlossen , gegen 4 besonders kritische Anlagen auf Gemarkung Hardthausen und Jagsthausen Widerspruch einzulegen. Insofern war öfters Austausch mit dem Landesvorsitzenden Dr. Baumann notwendig , der sich dankenswerterweise eingebracht hat.

Nachdem das Landratsamt angekündigt hatte die für den Landesverband eigelegten Widersprüche kostenpflichtig zu verwerfen ( mit einer Kostenpflicht von mehreren tausen Euro ! ) haben die Verhandlungen von Dr. Baumannergeben , dass die Widersprüche zurückgezogen werden , wenn weitere Forderungen des NABU erfüllt werden.

Der Verbandsjurist hatte einer evtl. Klage keine Chancen eingeräumt.

Die Widersprüche wurden Anfang Mai vom Landesverband zurückgenommen insbesondere mit der Zusicherung , dass der Harthäuser Wald in ein Bannwaldkonzept des Landes Ba-Wü eingebunden wird. Dieses wird jedoch frühestens Ende 2016 feststehen.

 

 

Weitere Stellungnahme hat der NABU im Bereich Baumaßnahmen/Baugebiete abgegeben. Hierfür hat sich letzes Jahr ausschließlich Jürgen Straub verantwortlich gezeigt, der anschl. berichtet.

 

  1. Ausblick für 2016

 

Wir gehen weiter davon aus,dass uns das Windkraftthema schon wegen der Widersprüche auch in 2016 weiter beschäftigen wird, nachdem 6 – 7 Anlagen erneut

in der Planung sind.

 

Wie hatten uns letztes Jahr entschlossen , an einer Mitgliederwerbeaktion teilzunehmen. Diese wurde jetzt im Februar 2016 durchgeführt.

 

  1. TOP2 Kassenbericht

  2.  

  3. Sabine Schmitt gab folgenden Kassenbericht ab:

Zum 31.12.2015 gab es ein Bankguthaben auf allen 3 Konten von 8.871,38 €.

Einnahmen gab es in H.v. 2.549,88 EUR, welchen Ausgaben von 2.070,63 € gegenüber standen.

Sie ging dabei noch beispielhaft auf einige größere Einnahme- wie Ausgabeposten ein.

 

  1. TOP3 Berichte Kassenprüfer

 

Ernst Sailer berichtet als Kassenprüfer von der Kassenprüfung am 12.02.2016.

Diese ergab keine Beanstandungen und war vollkommen in Ordnung. Er beantragt Entlastung.

 

  1. TOP4 Berichte einzelner Aktiver/Diskussion

 

Günter Wilfert berichtet von seinen Tätigkeiten wie der Nistkastenkontrolle und der Heuerbnte sowie den Arbeiten am Unkotop in Cleversulzbach sowie dem Entschlammen des Tümpels an der Buchsmühle. Er berichtete von den Maßnahmen für Schwalben am Sägewerk in Gochsen.

 

Jürgen Straub berichtet von seinen Stellungnahmen zum GIK bzw. dem Parkhaus der Fa. Förch und dem Gewerbegebiet Goppengrund in Langenbeutingen.

 

Ernst Sailer berichtet von dem Falkenkasten im Gochsener Kirchturm sowie dem Vogelfernsehen bei zwei Kindergärten über je eine Meisenbrut und dem Insektenhotel „Familie Holzmann“ am Schauweinberg bei Kochersteinsfeld.

Auf die Betreuung der Schulkinder Kochersteinsfeld ging er beim späteren Film ein.

 

Mitglied Adolf Frank teilt mit , dass die BAG-Filiale Kochersteinsfeld bald zumache und dort keine Apfelannahme mehr erfolgt.

Mitglied Ilse Oette berichtet, wie derzeit massiv die Gehölze an den Landstraßen von den Mitarbeitern des Landratsamtes rasiert erden.

 

 

  1. TOP5 Entlastung

 

Mitglied Wilfried Weiß übernahm es , die Entlastung durchzuführen.

Entlastung für den Gesamtvorstand wurde einstimmig von den Anwesenden per Handzeichen erteilt.

 

TOP6 Wahl der Kassenprüfer

 

Zu wählen sind dieses Jahr auschließlich zwei Kassenprüfer .

Ernst Sailer und Alfred Daschner stellen sich zur Wiederwahl zur Verfügung.

Die Wahlleitung übernahm Harald Schmitt.

Weitere Kandidaten wurden nicht zur Wahl angemeldet.

Die Wahl per Handzeichen volle Zustimmung für die beiden bisherigen Kassenprüfer, die auch die Wahl anschl. annahmen.

 

  1. TOP 7 Anträge

 

Harald Schmitt berichtet, dass keine schriftlichen Anträge eingingen.

Frau Schünemann bittet darum, dass an dem Fest in Gochsen am 02. / 03.07.2016 des Liederkranzes ( an der Kelter ) der NABU Präsenz zeigt.

Möglich wären ein Stand sowie z.B. Turmfalkenbegehung im Kirchturm .

 

 

  1. TOP9 Verschiedenes/Diskussion

 

Nachdem weitere Wortmeldungen nicht eingingen, wurde der offizielle Teil der Versammlung gegen 21.00 Uhr geschlossen.

Anschließend zeigte Ernst Sailer noch mehrere Filme über geleistete Tätigkeit aus 2015 wie z.B. Projekte mit den Schulkindern.

 

 

 

 

 

Jürgen Straub Harald Schmitt

 

Protokollant Sitzungsleiter

Protokoll zur Jahreshauptversammlung 2015

am 27.02.2015, 19.30 Uhr Stern, Neuenstadt


  1. TOP1 Begrüßung u. Bericht des Vorstandes



Der Sitzungsleiter und Vorstandsprecher Harakd Schmitt begrüßte die anwesenden Mitglieder gem. anl. Anwesenheitsliste


Die Tagesordnung wurde verlesen u. festgestellt, dass die Versammlung rechtzeitig unter Angabe der TOP in den vorgeschriebenen Amtsblättern von Ende Januar 2015 für die KW 05 erfolgt ist und die Versammlung damit beschlussfähig ist.


Vorstandssprecher Jürgen Straub übernahm die Protokollführung der Hauptversammlung.


  1. Es folgte der Bericht über Tätigkeit des Vorstandes 2014 durch Sprecher

  2. Harald Schmitt:


Über folgende Tätigkeiten war zu berichten:


4 reguläre Sitzungen des Ausschusses fanden seit der letzten JHV am 27.02.2014 statt.


-Vorbereitung und Durchführung der Ausschusssitzungen sowie Schriftführung hierzu.

Postverkehr, Weiterleitung eingehender Post bzw. Informationen.

-

Brief/Mailverkehr mit der Stadt Neuenstadt u. Gemeinde Hardthausen


Folgendes Arbeitsprogramm hat der NABU 2014 und auch noch Anfang 2015 absolviert :


- am 25.01.2014 haben wir mit einer großen Mannschaft unsere größte Wiese

beim Lautenbacher Hof auf Vordermann gebracht. Heckenschnitt und Obstbaum-

pflege waren angesagt . Abschluss war dann beim Würstlegrillen am großen Reisig-

haufenfeier.


- am 05.04.2014 bestand Gelegenheit bei Bärbel Scheuber in Brettach die Bienen

zu besuchen und sich über die Imkerei zu informieren.


- am 13.04.2014 konnte mit unerem Vogelkundler Achim Gimber die Vogelwelt

am Böttinger See mit Spektiv u. Fernglas beobachtet werden.


- am 26.04.2014 konnte bei einer Waldführung auf Neckarsulmer Gemarkung mit

Förster Roland Hartz der Baum des Jahres – die Traubeneiche sowie einiges zur

gewünschten Ausbreitung des Eichenbestandes in unseren Wäldern und der

Verdrängung der Buche erfahren werden.

- Das Angebot „Birds and Breakfast“ am 18.05.2014 wurde sehr gut angenommen.

Vogelkundler Günter Wilfert hat uns durch die Obstwiesenbestände

bei Cleversuzbach geführt.

Harald Schmitt bedankte sich bei der Fam. Wölk sowie Rose Voge u. Petra

Hebestadt , die das anschl. Frühstück bestens organisiert hatten.


- am 15.06.2014 hatte man die Möglichkeit , auf der Heilbronner Waldheide mit Ilse

Oette an einer natur- und pfanzenkundlichen Führung teilzunehmen.


- im August standen neben der sonstigen Heuernte die üblichen Pflegearbeiten im

Kiefertal in Cleversulzbach an.


Haupttätigkeit als Vorstandssprecher in 2014 war allerdings die Auseinandersetzung meinerseits mit den Planungen zur Windkraft im Harthäuser Wald. Hierauf wurde ausführlicher eingegangen:


Intensiv mussten z.B. Abstimmungen mit dem Mitstreiter beim BUND erfolgen, für dessen Einsatz H.S. besonders dankte.

Aber auch mit Vertretern der BI um den Harthäuser Wald gab es mehrfache Austausche auch bzgl. eingetroffener neuer Informationen.

Gegen Ende des Jahres und Anfang 2015 hat sich zudem der Abstimungsprozess mit unserem Landesvorsitzenden Dr. Baumann ( bis hin zu dessen persönlichem Besuch im Wald Anfang Dezember ) stark intensiviert.


Arbeitsintensive Stellungnahmen des NABU oder Zuarbeit zu gemeinsamen Stellungnahmen mit dem BUND ergaben sich


a.) am 22.04.2014 zu den beantragten immissionsschutzrechtlichen Genehmigungs

anträgen für 18 Anlagen im Landkreis Heilbronn


b.) Stellungnahmen zur Änderung des Regionalplans 2020 und Ausweisung eines

Vorranggebietes für WKA


c.) beim Zielabweichungsverfahren vom regionalen Grünzug


d.) Anfang Februar 2015 dann die Verfasung von Widersprüchen gegen 4

im Dezember 2014 genehmigte Anlagen.


Am 19.04.2014 haben wir uns dafür ausgesprochen, dass 3 Anlagen akzeptabel sind und 3 weitere mit Verschiebungen der Standorte.

Insgesamt abgelehnt haben wir daher 12 Anlagen.

Ich weiß, dass das nicht umstritten ist und auch für Diskussionen im Ausschuss gesorgt hat.

Von insgesamt 19 Anlagen ( mit Forchtenberg ) wurden bisher im Dezember

14 Anlagen vom Landratsamt genehmigt.

Der BUND Landesvorstand hat sich entschlossen, keine Widersprüche einzulegen.

Wir haben nach Rücksprache mit dem Landesverband des NABU uns entschlossen , gegen 4 besonders kritische Anlagen auf Gemarkung Hardthausen und Jagsthausen Widerspruch einzulegen.

Wir wollen damit bewusst ein Zeichen setzen , dass wir uns schon mehr an Naturschutz gewünscht hätten .

Das Widerspruchsverfahren bleibt abzuwarten.

Ob allerdings anschließend eine Verbandsklage durch den Landesverband erfolgt , ist fraglich , da für deren Erfolgsaussichten hohe Hürden bestehen.


  1. Ausblick von Harald Schmitt für 2015:


Zunächst einmal können wir uns darüber freuen, dass demnächst der NAU Unteres Kochertal online geht . Die neue Website www.nabuuntereskochertal.de soll demnächst freigeschaltet werden.

H. S bedakte sich bei Kassenprüfer Ernst Sailer , der die Homepage aufgebaut hat und weiter betreut.


Wir gehen weiter davon aus,dass uns das Windkraftthema schon wegen der Widersprüche auch in 2015 weiter beschäftigen wird.


Wie haben uns letztes Jahr entschlossen , an einer Mitgliederwerbeaktion teilzunehmen.



  1. TOP2 Kassenbericht

  2. Anstelle der erkrankten Kassiererin Sabine Schmitt gab Harald Schmitt den

  3. Kassenbericht ab.

Der Kassenbestand betrug zum 21.12.2014 : 8.537,94 EUR .

Er ging dabei auf einzelne Buchungsposten für Ausgaben ein.



  1. TOP3 Berichte Kassenprüfer


Ernts Sailer übernahm für die Kassenprüfer den Bericht und bestätigte der Hauptversammlung, dass die Schatzmeisterin ordentlich gewirtschaftet habe.

Die Prüfung am 12.02.2015 ergab, dass die Kasse in bester Ordnung sei und daher Entlastung erteilt werden könne.


  1. TOP4 Berichte einzelner Aktiver/Diskussion


a.) Jürgen Straub


Er berichtet von seinen abgegebenen Stellungnahmen insbes. zum Parkhaus der Fa. Förch.


b.) Günter Wilfert


Er berichtet von seinen Tätigkeiten wie z.B. der Nistkastenkontrolle.

Er weist darauf hin ,dass im Kiefertal der Einleitungsgraben frisch gestochen und in Richtung der Tümpel verlängert wurde.


c.) Ernst Sailer


Er verweist zunächt auf den anschl. Film. Er berichtet u.a. von der Aussstattung von 2 Kindergärten mit einem „Vogelfernseher“ und von der errichteten Schautafal auf seiner Obstwiese.





Er berichtet außerdem von der Erstellung der Homepake www.nabuuntereskochertal.de und bittet um Beiträge für die Homepage.



  1. TOP5 Entlastung


Mitglied Wlfried Weiß übernahm es , die Entlastung des Vorstandes für dessen geleistete Arbeit zu beantragen.

Entlastung wurde einstimmig von den Anwesenden per Handzeichen erteilt.


TOP6 Wahl des Kassierers


Zu wählen war dieses Jahr auschließlich der Posten des Kassierers .

Wilfried Weiß übernahm mit Zustimmung aller Anwesenden die Wahlleitung auch insoweit . Beschlossen wurde öffentliche Wahl per Handzeichen.

Als einziger Kandidat stellt sich die bisherige Kassiererin Sabine Schmitt zur Wiederwahl.

Die Wahl per Handzeichen ergab volle Zustimmung ( bei einer Enthaltung ) .

Er stellte fest ,dass Wahlen ordnungsgemäß gemäß der Satzung erfolgt sind.

Harald Schmitt berichtet, dass Sabine Schmitt die Wahl in Abwesenheit annimmt.



TOP7 Satzungsänderung


Die Notwendigkeit einer Satzungsänderung hat sich im Nachhinein nicht mehr ergeben, sodass der TOP fallen gelassen wurde.

  1. TOP8 Anträge


Es wurde bekannt gegeben,dass bis 22.02.2015 gingen keine Anträge eingingen und auch keine Anträge in der Sitzung gestellt wurden.



  1. TOP9 Verschiedenes/Diskussion


Ernst Sailer berichtet , von der Kamera auf dem Gochsener Kirchturm zur Falkenbeobachtung.

Adel Frank berichtet von seinem Weinberg neben dem NABU-Schauweinberg


Nachdem weitere Wortmeldungen nicht mehr eingingen, schloss Vorstandssprecher Harald Schmitt den offiziellen Teil der Versammlung gegen 21.30 Uhr.




Jürgen Straub Harald Schmitt

Protokollant Sitzungsleiter


Lampoldshausen
Lampoldshausen

Machen Sie uns stark

Online spenden

Naturschutzjugend

Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene machen "action for nature" Mehr